Wasserkraft stand im Mittelpunkt der 3. Etappe. (Südroute Stuttgart)

Nachdem wir ersten beiden Etappen uns hauptsächlich mit den BIs vorort mit Kernkraft und den Folgen mit auseindergesetzt haben, widmeten wir uns heute hauptsächlich dem Thema Wasserkraft.

Wir besuchten auf dem Weg der 3.Etappe von Obrigheim nach Heidelberg zwei Neckarstaustufen mit Wasserenergiegewinnung. Entlang des Neckars befinden sich 27 Wasserkraftwerke mit etwas über 50 Turbinen die ca. 98 Mwh Energie in der Spitzenzeit erzeugen, das sind lediglich ca. 2% der Gesamtstrommenge den EnBW.

Besonders toll war, das Georg von der BI “Atomerbe Obrigheim” die gesamte Etappe mitgefahren ist und uns entlang des Neckars viel über die Örtlichkeiten beschreiben konnte  - vielen Dank Georg – das war klasse.

Am späten Nachmittag erreichten wir Heidelberg, Anlaufstelle war die Selbsthilfewerkstatt Urmel, bei der wir gleich die Gelegenheit nutzen unsere Räder und Schläuche zu richten. Übernachtet haben wir in einem alternativen Gartenprojekt direkt in Heidelberg. Versorgt haben wir uns mit regional selbstangebaute Obst- und Gemüsespenden.

Wir hatten einen wunderschönen Abend und hatten einen tollen Austausch mit den Leuten Vorort.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>